meine Frau fickt am Mädelsabend fremd!!!

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Anal

meine Frau fickt am Mädelsabend fremd!!!Meine Süße verabschiedete sich bei mir am Freitagabend und traf sich mit Ihren Freundinnen zum Mädelsabend ….In Ihrem roten, eng geschnittenen Kleid mit diesem etwas zu großem Ausschnitt sah Sie viel zu gut aus, da es heute nicht zu warm war, hatte Sie noch schwarze halterlose Strümpfe an, dazu ein paar rote High Heels, die das eindrucksvolle Bild meiner Frau noch verstärkten!Ich gab Ihr einen dicken Kuss, einen Klapps auf Ihren festen süßen Hintern und ließ Sie ziehen!Sie drehte sich an der Tür noch einmal rum, schickte mir einen Handkuss, und rief mir zu, dass Sie sich später noch mal melden würde.„Viel Spaß und übertreib es nicht!“ rief ich Ihr nach.„Ich lieb Dich Schatz!“ rief Sandra noch und rums war die Tür zugeknallt.Mädelsabende gab es 3-4 Mal im Jahr und wir hatten eine stille Vereinbarung, dass es von beiden Seiten keine Fragen gab und dass Sie spätestens zum Frühstück wieder zu Hause sein sollte. Daran hielten wir Beide uns, wobei ich vermute, dass Sandra mein Liebling, sich in den Stunden richtig austobt und es knallen lässt. Einmal im Jahr ging es auch mit den Freundinnen für 4-7 Tage ohne uns Männer oder Freunde in den Urlaub, da hatten wir die gleiche Vereinbarung, nur dass mit dem pünktlich nach Hause kommen fiel dann logischer weise flach!!! Ich hatte mich mit den Ereignissen abgefunden und wusste ja dass Sie mich liebt, aber eben auch manchmal etwas Spaß braucht und Erfahrungen sammeln möchte, was mir dann auch manchmal wieder zu Gute kam…. Irgendwie machte es mich auch stolz, dass meine Süße so auf die Männer wirkte und Sie sich deshalb aus den vielen Angeboten die attraktivsten Kerle aussuchen konnte, mit denen Sie dann Minuten, Stunden oder die Nacht verbringen wollte! So würde es bestimmt auch heute wieder sein, aber der Glückliche, den es an diesem Abend treffen würde, hatte noch keine Ahnung…Sandra traf sich mit Ihren Mädels bei unserem Lieblingsitaliener, natürlich hatte meine Süße für die 6 Mädels einen Tisch bei Luigi unserem Stamm Kellner reserviert!Sie wurde von Luigi mit Bussis rechts und links begrüßt und zum Tisch geleitet. Freundlich wie immer, rückte er Ihr den Stuhl zurecht und stellte sich dann den durchweg sehr hübschen Mädels vor. Immer hatte er ein Auge auf Sandra, welche Ihn anlächelte. Das meine Frau auf Luigi Eindruck machte, ist mir natürlich nicht entgangen, aber auch Sandra war begeistert von Luigi und ließ sich gern von seinen Empfehlungen bei der Getränk und Speisen Auswahl leiten. Auch heute hatte er wieder Besonderes in petto und meine Süße nahm was er Ihr empfahl.Nach dem schon recht späten Essen und ein paar Drinks, baten die Mädels Luigi ein großes Taxi zu bestellen, was er natürlich gern machte, nur wollte er noch das Ziel für den Fahrer wissen! çukurambar escort In die Tanzbar Blue sollte es gehen….20 Minuten später war das Taxi da, alle verabschiedeten sich von dem netten Kellner, für Sandra gab es wieder Bussis und auch als Luigi meine Frau etwas stärker drückte und zu sich heran zog, ließ meine Süße es geschehen, lächelte ihn verschmitzt an und sagte zu ihm „ Bis bald Luigi, ich denke mein Mann und Ich sind bestimmt bald wieder bei Euch hier!“„Das würde mich sehr freuen, Sie bald wieder zu sehen!“ antwortete Luigi höflich.„Mich auch Luigi!“ sagte meine Frau ganz lieb.In der Tanzbar hatten die Mädels gleich viel Spaß, pausenlos wurden Sie von den Männern zum Tanzen aufgefordert, aber auch zu Drinks eingeladen. Manch Typ dachte vielleicht, mit einem Drink nach dem Tanz die Mädels zu einem unverbindlichen Fick überreden zu können….Die Mädels um Sandra herum, hatten sich zu einer Gruppe Männer gesellt, die einen Junggesellenabschied feierten, dass passte sehr gut, denn auch die Männer wollten feiern und Spaß haben, genau wie die Mädels an diesem Abend! Sandra hatte es besonders der blonde Thomas angetan, nach einigen Tänzchen und diversen Drinks, ging es wieder mit Thomas auf die Tanzfläche, die Musik die gespielt wurde, war jetzt langsamer und Thomas konnte so meine Frau eng und mit viel Körperkontakt über die Tanzfläche führen. Sandra ließ es auch zu, dass er Ihren Körper erst vorsichtig, dann immer bestimmter untersuchte, zog Sie an sich , so dass er Ihre vollen Brüste spüren konnte, legte erst eine, dann beide Hände auf Ihren Po, welcher sich durch den dünnen Stoff Ihres Kleides, sehr gut anfühlte! Sandra legte Ihren Kopf auf seine Schulter, küsste ihn im Dunklen auf den Hals und hatte Ihrerseits die Hände auf seinem Hintern, der sich durch die Hose auch recht fest und männlich anfühlte! Nach ein paar Runden mit leiser Musik, war sich Sandra sicher, dass Sie mehr von Thomas wollte, als nur tanzen…Auch Thomas hatte Sandras Zeichen erkannt und fragte Sie, ob sie nicht ein paar Minuten zum Luft schnappen nach draußen gehen wollten.Sandra ließ ihn ein wenig zappeln, lächelte ihn süß an und zog ihn dann über die Tanzfläche zum Ausgang!Draußen angekommen, fragte Sandra Thomas, ob sie einen Schritt gehen wollen?„Gern Süße, suchen wir uns ein ruhigeres Eckchen!“ antwortete Thomas.Um die Ecke fanden sie einen dunklen Hinterhof, wo sie allein und ungestört waren….Kaum hatte Thomas meine Frau in eine dunkle Ecke gezogen, begann er Sie wie wild abzuknutschen, Sandra küsst wahnsinnig gern und küsste Thomas zurück, Ihre Zungen spielten ein wildes Spiel miteinander, die Hände erforschten den Körper des Anderen, wobei es für Thomas einfacher war als für Sandra. Trotzdem spürte Sandra durch seine demetevler escort Hose seine Erektion. Er hatte Ihr das Kleid hoch geschoben und knetet Sandras Arsch, dann tastete er sich vorn in Ihren kleinen schwarzen Slip vor, mit einem Finger fuhr er durch Ihre feuchte Spalte, während Sandra sich an seinem Hosenstall zu schaffen machte und mit geübtem Griff seinen schon harten Schwanz ertastetet und ihn aus seiner Enge befreite!Genau das hatte sich Sandra gewünscht, einen attraktiven Mann, den Sie heute Abend verführen konnte, der Sie ohne zu fragen nahm, der Ihr das gab was Sie einfach wieder mal brauchte! Ohne Bedingungen, ohne großes Herumreden, einfach ficken und Spaß haben!!!Sandras ließ sich von Thomas herum drehen, Sie stützte sich an der alten Hausmauer ab, reckte Thomas Ihren Hintern entgegen, er zog Ihr den Slip über den Po, der blieb in der Kniekehle hängen, da Sandra Ihre Beine so gut es ging auseinander gemacht hatte, damit Thomas seinen Schwanz endlich in die juckende Spalte gut einführen konnte! Thomas öffnete seinen Gürtel, seine Hose rutsche an seinen Beinen herunter, er trat ganz nah an meine Süße heran, Sie beugte sich noch etwas tiefer herunter, so dass Ihr prachtvoller Hintern die perfekte Position und Höhe hatte! Thomas fuhr noch einmal mit der Hand durch die klitschnasse Spalte meiner Frau! Genoss den göttlich Anblick auf diesen herrlichen Körper einer Frau, die er vor einer Stunde noch nicht gekannt hatte und die er jetzt gleich ficken würde…Sandra konnte es kaum erwarten endlich Thomas harten schönen Schwanz in sich zu spüren und spielte sich vor lauter Geilheit an Ihrem Kitzler herum, Sie war jetzt richtig auf Touren und wollte endlich gefickt werden!!!Endlich setzte Thomas seinen Bolzen an Sandras Fotze an, drückte sein Teil in diese Traumfrau hinein! Schmatzend und ohne Wiederstand drang er in meine Süße ein, Sandra genoss es wie der fremde Schwanz von Ihr Besitz ergriff, tief steckte er dann in Ihr drin und begann sich sofort heftig zu bewegen! Sandra krallte sich an der alten Mauer so gut es ging fest, drückte Ihren Hintern nach hinten um seine Stöße noch intensiver zu spüren! Thomas hatte das Kleid sehr weit hoch geschoben, den schwarzen Spitzen BH mit einem geübten Griff mit einer Hand geöffnet und griff sich die sofort hin und her zappelnden Titten meiner Frau! Knetete diese herrlich durch, meine Frau stöhnte auf und genoss diese Behandlung!„Nimmst Du die Pille???“ stieß Thomas plötzlich heraus.„Ja, ja mach weiter, es ist so schön! Spritz einfach ab wenn es Dir plötzlich kommt, brauchst nicht aufzupassen!“ presste Sandra aus sich heraus und stöhnte weiter vor sich hin!Thomas fickte die Maus kräftig weiter, jetzt brauchte er keine Rücksicht mehr zu nehmen und genoss den ankara escort unverhofften Fick. Er hatte meine Frau an den Hüften gepackt und stieß immer wieder zu, im Mondlicht konnte er sogar beobachten, wie sein Schwanz immer wieder schön in Sandra hinein und heraus fuhr! Langsam fing es in seinem Sack, der immer wieder an Sandra dran klatschte, an zu brodeln….„Oh Gott ich Komme gleich Mädel!“ stieß er schnell hervor.„Noch nicht, bitte ficke mich weiter, ich bin noch nicht so weit!“ bat Sandra Thomas keuchend.Aber der konnte sich nicht mehr beherrschen und schoss plötzlich, ohne auf Sandra zu achten, sein Sperma tief in meine Frau hinein! Der Schwanz pumpte ordentlich und Sandra spürte das immer wieder herrliche zucken eines harten Männerschwanzes in Ihrer Fotze!Thomas ließ seinen zuckenden Riemen in meiner Süßen stecken und griff sich noch mal die großen noch unten hängenden Brüste meiner Frau. Knetet sie ein letztes Mal schön und kraftvoll durch, spielte mit den Fingern an den harten Nippeln und küsste Meine Frau auf den verschwitzten Rücken!Dann flutsche der Schwanz aus der Spalte meiner Frau heraus, Sperma tropfte sofort auf den schmutzigen Boden zwischen Sandras Beinen und Sandra schaute sich immer noch keuchen um, ob Sie und Thomas von jemanden beobachtete worden sind, aber niemand war zu entdecken!Thomas hatte seinen Schwanz schon wieder verpackt, als Sandra sich versuchte mit einem Tempo Taschentuch etwas zu säubern, zog sich dann den Slip wieder hoch, verpackte wieder Ihre herrlichen Titten, zog sich das Kleid wieder herunter.Als wäre nichts gewesen gingen Beide schweigend nebeneinander wieder zur Tanzbar zurück. Auch wenn Sandra leider keinen Höhepunkt gehabt hatte, sie war trotzdem zufrieden. Thomas sah meine Frau an und grinste vor sich hin, er schien sehr zufrieden….In der Tanzbar zwängen sich Beide durch die Massen um in Richtung Bar zu kommen, denn beide brauchten jetzt erst mal einen ordentlichen Drink…..Als sie an der Bar ankamen glaubte Sandra nicht was Sie sah!!!Luigi stand da, lächelte meine gerade durchgefickte Frau an, was er ja nicht wissen konnte, und hielt Ihr einen Gin Tonic hin, einen Zweiten hatte er in der anderen Hand!„Hallo Luigi, das ist ja eine Überraschung , was machst Du denn hier?“ freute sich Sandra und griff dankbar nach dem Glas.„Ich wollte nach dem Dienst noch auf andere Gedanken kommen und bin einfach hier gelandet!“ log Luigi.„Aha, das ist Thomas, wir haben uns gerade kennengelernt und dass Thomas ist Luigi ein alter Bekannter von mir und meinem Mann.“ stellte Sandra die Männer vor.„Ok, dann hat sich das ja jetzt mit dem Drink erledigt oder?“ fragte Thomas erleichtert meine Süße, denn das was er wollte, hatte er gerade vor ein paar Minuten bekommen und eine weitere Investition wäre nur noch überflüssig Geldausgabe gewesen….„Ja, Thomas, vielen Dank für Alles, es hat echt Spaß mit Dir gemacht!“ bedankte sich Sandra bei Ihrem Ficker und wandte sich Luigi zu…..Ende von Teil 1.Der 2.Teil der Nacht ist im Kopf schon fertig, wenn Ihr ihn wollt schreibt mir!Bis bald Euer PS82

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

İlk yorum yapan olun

Bir yanıt bırakın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak.


*